2019 GymFit Männer: JM Minigolf

Bei idealen Bedingungen konnte das Minigolf-Turnier auf der Anlage im Birspark Neuaesch gespielt werden. Wie immer gewinnt derjenige, der am wenigsten Schläge braucht bis zur letzten Bahn. Ob das Walti Egli auch gewusst hat? Angi zeigte Nerven….riskierte bei der Bahn 14 zu viel und wurde deshalb „bestraft“ und wurde „nur“ Zweiter mit Walti Lötscher zusammen. Auch er startete nervös, hatte er doch gleich bei der Bahn 1 einen „Fehlschlag“. Souverän spielte Marcel…na ja, bis zum „Golfschlag“, der im völlig misslang und er sich gleich 5 Punkte notieren lassen musste. Trotz diesem Missgeschick blieb er ruhig und „schaukelte“ den Sieg gekonnt nach Hause.


GymFit Männer: Diffferenzler 2019

0 plus 20 plus 3 plus 5 plus 6 plus 9 plus 7 plus 5 …….und am Schluss stand der Sieger fest: Walti Egli


GymFit Männer: JM 2019 Ballwettkampf

Tja, der Ballwettkampf! Es gibt so viele verschiedene Bälle – Gewicht, Grösse, Farbe. Und dann müssen die auch noch in unterschiedliche Behälter, Körbe, Ziele. So mancher wird sich nach einer der Disziplinen gedacht haben, dass er eigentlich erst jetzt parat wäre für ein richtiges Glanzresultat. Aber eben: Wiederholen geht nicht. Und so musste von den 15 Turnern in der Gwänd-Halle von Dornach möglichst über den ganzen Abend die Konzentration hoch gehalten werden.

Er weiss zwar selber nicht, wie ihm das gelungen ist, aber schliesslich am konstantesten erwies sich der Organisator. Er erreichte zwar mit 566 Punkten deren 23 weniger als der letztjährige Sieger Alex Lauber – aber dieser konnte sein Glanzresultat diesmal nicht wiederholen. Auf den weiteren Plätzen rangierten der Palmer Edi und der Ditzler Heinz.

Allen Teilnehmern ein herzliches Dankeschön fürs Mitmachen. Es hat Spass gemacht!

Walter Plüss


GymFit Männer: Jahresprogramm 2019


GymFit Männer: Jahresrückblick und Schlussrangliste JM 2018

Einmal mehr ein gelungener Jahresrückblick im Restaurant Dorneck Wollmatt, organisiert von unserem Superman Angi Bobbia!

Die Rangsliste 2018 hat wenig Überraschungen, sieht man einmal davon ab, dass Andreas Pachlatko ein (olympisches?) Diplom erhielt.

Marcel


GymFit Männer: JM 2018 Kegeln

Es erscheint eine stolze Zahl von 15 siegeshungrigen Teilnehmern im
Kegelcenter Ruchfeld, Münchenstein zur letzten Disziplin von diesem Jahr. Ab 19:30 Uhr wird fleissig trainiert bis es um 20:00 Uhr auf Bahnen 1+2 ernst gilt. Es sind 3 Durchgänge mit verschiedenen Wertungen à 10 Schuss zu absolvieren.

Der  Sieger 2018 heisst  Walter Lötschter mit 221 Punkten! (2017: Rang 12)

Knapp dahinter folgt im 2. Rang: Kurt Henzi mit 214 Pkt.  (2017: Platz 10)

Podestplatz 3. schafft Walter Plüss mit 201 Pkt. (2017: Platz 5 mit 210 Pkt.)

Am Podest vorbei Müller Franz mit 195 Pkt. Platz 4 (2017: Platz 9 mit 194 Pkt. )

Der Trostpreis erhält mit 105 Pkt. auf Platz 15 Jean-Luc Mortier.

Weitere Details sind in der angefügten Gesamt-Rangliste ersichtlich. Bis zur Rangverkündigung wurden noch bei einem Bier die letzten Verbesserungen und die Taktik für 2019 diskutiert und geübt. Es war wieder einmal mehr ein spannender Wettkampf-Abend mit vielen Nebengeräuschen wie Aahh /Oohh und etlichen „Sandhasen“! Einmal mehr einen besonderen Dank an Christian Jäger für seine Schreib- und Rechen-Unterstützung.

Der Leiter: Hans Moser


GymFit Männer: Chianti-Cup 2018


GymFit Männer: Jahresmeisterschft OL


GymFit Männer: JM Pétanque

War es der laue Sommerabend oder ist es dem Umstand geschuldet, dass mit dem älter-werden die Lust am Pétanque steigt? Jedenfalls haben rekordverdächtige 20 Turner den Weg auf die Sportanlage Gigersloch gefunden, wo wie jedes Jahr in 3 Runden der beste (oder glücklichste?) Spieler auserkoren wird.

Wenn jedoch zum ersten Mal seit Durchführung dieses Anlasses der Titelverteidiger zuoberst auf dem Treppchen steht, so kann das nicht nur Zufall sein, sondern muss mit Können zu tun haben. Die ersten drei, Bernhard Gerber, Walter Lötscher und Erhard Leuenberger trainieren regelmässig im örtlichen Pétanque-Club…

Wobei: Sicher waren noch einige andere mit viel Erfahrung am Werke – hatten aber zwischendurch wohl auch etwas Pech mit dem einen oder anderen Schuss. Aber genau das macht diesen Sport so interessant. Der Trostpreis ging diesmal an den tapfer, aber letztlich glücklos kämpfenden Christian Jäger.

Herzlichen Dank an Erhard Leuenberger vom Pétanque-Club Dornach, der mit seiner Erfahrung und Kompetenz den Spielablauf super im Griff hatte!

Walter Plüss

 


TVD: Verbands-OL Dorneck-Thierstein, Hochwald 4.9.2018

Der diesjährige Verbands-OL wurde in Hochwald vom Regional Turnverband Dorneck/Thierstein durchgeführt. Franz Karrer (herzlichen Dank) war für die technisch anspruchsvolle Bahnlegung zuständig. Bei prächtigem Wetter startete der Turnverein Dornach mit 3 Mannschaften.

Besammlung der Herrenmannschaften um 17.15 Uhr Gigersloch– ein Läufer fehlt verletzungsbedingt – 17.25 Telefon an Paulo – ob er Zeit und Lust hat an einem OL teilzunehmen? Abholen in 5 Minuten, Paulo brauchte 10 min (Wechsel von den Velokleidern in das TVD-OL Dress) !!! – seine Flexibilität = unschlagbar.

Die Damenmannschaft mit Nicole, Christina, Irene und Barbara liefen souverän zu einem komfortablen Sieg in ihrer Kategorie. Alle Damen, einschliesslich Nicole, waren der Meinung, dass kartentechnisch das Optimum erreicht wurde – nicht einmal ein winziger Fehler!!! Somit werden unsere Läuferinnen im nächsten Jahr ihren Fokus auf ein intensives Lauftraining zur Vorbereitung des OL’s legen– herzliche Gratulation zum Sieg.

Team1 der Gymfitler (Christian, Erich und Paulo) und Team2 (Walti, Remo und Fritz) lieferten sich in den Wäldern rund um die Bürenfluh ein hartes Duell. Nach einem starken Start verwechselte Team1 schon bald die Bahnen (ja, ja ein Kompass wäre sicherlich hilfreich gewesen). Somit war aufgrund der GPS Daten schnell klar, dass Team2 unter der Leitung von Walti das interne Duell der Dornacher Gymfitler gewinnen wird.

Bei Speis und Trank warteten wir gespannt auf die Siegerehrung. Um unseren Flüssigkeitsverlust optimal auszugleichen, wurden schnell einige Biere gekneipt. Die animierten Diskussionen, bezüglich des Schlussspurts von Team1 – Paulo ist immer noch der Meinung, dass er mit dem Velo schneller gewesen wäre (totaler Mumpitz) sowie der unermüdliche Einsatz von Remo in Team2 als Kartenstempler, trugen zur lockeren und guten Stimmung bei.

In der offenen Kategorie wurde unser Team1, 5te mit rund 15 Minuten Rückstand auf Team2. Die ersten 4 Mannschaften klassierten sich innerhalb von 2 Minuten und somit wurde Team2, 4te – Walti erklärte uns genau, wo er die entscheidenden Sekunden hätte gutmachen können, aber nach dem 3ten Bier hatten wir ein bisschen Mühe zu verstehen, wieso wir auf der linken Höhenkurve schneller gewesen wären und warum die rechte Kurve auf der Karte als links Kurve (oder so ähnlich) eingezeichnet war. Grindel gewann diesen abwechslungsreichen Lauf.

Nochmals ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren und wir hoffen, dass auch im nächsten Jahr, trotz grosser personeller Sorgen der Organisatoren, wieder ein so toller Lauf durchgeführt werden kann.

Fritz Voegtli