GymFit Männer: JM Minigolf

Edi war die Ruhe selbst. Lediglich bei der Bahn 4 verzweifelte er ein wenig, liess sich aber deshalb nicht beirren und gewann schliesslich souverän. Die vermeintlichen Favoriten wie Marcel und Walti patzten schon früh. Umso mehr überraschte der 2. Platz von Andreas. Gratulation!

MB


GymFit Männer: JM 2018 Differenzler


GymFit Männer: JM Ballwettkampf 2018

Mit sechszehn Turnern fanden sogar zwei mehr wie letztes Jahr zum Ballwettkampf der Gym-Fit Männer-Jahresmeisterschaft in die Turnhalle Gwänd. Schon vergangenes Jahr zeigte sich Gotti nicht sehr motiviert und diesmal täte der Wurfarm so weh, dass er kaum seinen letztjährigen Sieg verteidigen könne…

Klassisches Understatement, müssen wir am Schluss erkennen: Gotti hat es wieder aufs Podest geschafft (Rang 3). Paroli bieten konnten ihm nur zwei Junge, wobei der Holger nur knapp mit einem Punkt Vorsprung (Rang 2), Alex hingegen hängte alle ab, vor allem beim Zielwurf mit den Tennisbällen. 21 von 30 Bällen landeten in der allzu kleinen Tonne! Wobei: Auch andere setzten bemerkenswerte Bestmarken. Der Moser Hans traf dreizehn von fünfzehn Basketbällen durch den Ring und der Palmer Edi versorgte alle vierzehn Bälle in der Kiste und scheiterte nur am Fresbee.

Aber eben: Bei diesem Wettkampf gewinnt derjenige mit der höchsten Konstanz über alle Posten, was halt nicht allen gleich gut gelang. Der nächste Versuch startet in einem Jahr wieder…

Walter Plüss


GymFit Männer: JM Paarwettkampf 2018

Hat Kurt gewonnen, weil er gute Partner hatte; oder hat Kurt gewonnen, weil er seine Partner besonders heiss motivierte; oder hat Kurt gewonnen, weil er die Fehler seiner Partner am besten ausbügelte; oder hat Kurt gewonnen, weil…..er isch eifach de Beschti gsi, darum hat er gewonnen!. Bravo, Kurt

Marcel


GymFit Männer: Rangverkündigung JM 2017

Es ist kaum zu glauben: Der Seriensieger Walti Lötscher wurde entthront (nach JM Siegen von 2007 bis 2016), zwar knapp. Nun schaffte Marcel endlich wieder einmal die Jahresmeisterschaft der GymFit Männer zu gewinnen. Überraschender Zweiter wurde Gotti vor Walti, der schlussendlich Dritter wurde.

Fotos Angelo


GymFit Männer: JM 2017 Kegeln

Es erscheint eine stolze Zahl von 17 siegeshungrigen Teilnehmern im Kegelcenter Ruchfeld, Münchenstein zur letzten Disziplin von diesem Jahr. Ab 19:30 Uhr wird fleissig trainiert bis es um 20:00 Uhr auf Bahnen 1+2 ernst gilt. Es sind 3 Durchgänge mit verschiedenen Wertungen à 10 Schuss zu absolvieren.

Der neue Sieger 2017 heisst Giovanni Tovena mit 217 Punkten!

Knapp dahinter folgt Andreas Pachlatko mit 214 Pkt. (2016: Platz 13!).

Zusammen auf  Platz 3 mit 212 Pkt. Palmer Edi (Titelverteidiger) und Gotti !

Am Podest vorbei:  Plüss Walti mit 210 Pkt.  (2016: mit 223 Pkt. Platz 2 ).

Weitere Details sind in der angefügten Gesamt-Rangliste ersichtlich. Bis zur Rangverkündigung wurden noch bei einem Bier die letzten Verbesserungen und die Taktik für 2018 diskutiert und geübt. Es war wieder einmal mehr ein spannender Wettkampf-Abend mit vielen Nebengeräuschen wie Aahh /Oohh und etlichen „Sandhasen“!

Hans Moser


GymFit Männer: JM Chianti-Cup 2017


GymFit Männer: Pétanque-Turnier 2017

Auf dem Pétanque-Pokal (eine ehemalige Zigarrenschachtel) stehen die Sieger der letzten vier Jahre stehen nur zwei Namen: Walter Lötscher und Johnny Ismelli. Aber auch dieses Jahr gab es wieder etliche Turnerkollegen der Abteilung GymFit Männer des TV Dornach, welche antraten, um ihren eigenen Namen „eingraviert“ zu bekommen. Es waren schlussendlich deren 16, die um diese „Ehre“ kämpften.

Dass dies bei einigen doch mit einem gewissen Ernst verfolgt wurde, hörte man an vereinzelten Zwischenrufen, genauem Nachmessen oder dem Feilschen um die richtige Auslegung der Regeln. Item, dieses Jahr schwangen zwei obenauf, welche regelmässig und fleissig das Spiel im örtlichen Club trainieren: Bernhard Gerber (58 Punkte) und Walter Plüss (48 Punkte). Auf dem dritten Rang dann exequo Edi Palmer und Jean-Luc Mortier mit je 47 Punkten; man sieht schon: eine gute Kugel mehr oder weniger konnte schon über zwei, drei Ränge entscheiden. Ob der eine oder andere deswegen künftig etwas mehr trainieren wird?

Herzlichen Dank an Erhard Leuenberger vom Pétanque-Club Dornach, der mit seiner Erfahrung und Kompetenz den Spielablauf super im Griff hatte!

Walter Plüss


GymFit Männer: OL 2017 im Gebiet Hochwald

Ein Männlein steht im Walde ganz still und stumm…. Äh… ein Posten steht im Walde wo ist er denn?

Peter Zeltner hätte sicher noch ein Posten holen können, kam er doch viel zu früh ins Ziel, nämlich genau 0.05Sek vor Ablauf der erlaubten Zeit!!! Na ja, Walti schaffte alle Posten mit 11 Minuten vor Ablauf der Zeit, es gab auch welche die 20 Minuten über der Zeit in Ziel kamen. Details sind der Rangliste zu entnehmen. Der OL hat aber einmal mehr Spass gemacht. Herzlichen Dank an die Kurssetzerin Jeannine Eggs und dem Ranglistenteam Eggs sowie Walti für die Gesamtorganisation.

Marcel Boppart


Verbands-OL Dorneck-Thierstein, Seewen 23.8.2017

Der diesjährige Verbands-OL wurde in Seewen vom regionalen OL Verband durchgeführt. Otti  (herzlichen Dank) war für die Bahnlegung zuständig (toller Lauf). Das Wetter war wie üblich prächtig. Der Turnverein Dornach startete mit 4 Mannschaften.

Die Damenmannschaft mit Nicole, Conny, Irene und Barbara überzeugten durch gute Kartentechnik und bester Kondition. Trotz eines kleinen Orientierungsfehlers (Conny’s qualifizierte Einwände wurden von Nicole ignoriert) reichte es zu einem komfortablen Sieg – herzliche Gratulation.

Unsere Jugendmannschaft mit Fiona, Alina und Livia wurden von Patricia und Janine gecoacht. Nach einem fulminanten Schlussspurt liefen alle Läuferinnen lachend und strahlend ins Ziel.

Seit längerer Zeit konnten wir Gymfitler wieder einmal 2 Mannschaften stellen. Team 1 mit Walti, Remo und Holger überzeugten durch gute Kartentechnik. Aufgrund der verkratzten Beine von Remo kann man darauf schliessen, dass die Routenplanung noch Verbesserungspotential aufweist – oder sollte sich Remo Schienbeinschoner zulegen? Team 2  wurde von Christian durch die Wälder gejagt. Mini-Limi und ich stempelten die Posten (voll elektronisch). Für beide Mannschaften gilt, sehr gute Kartentechnik und ein substantielles Verbesserungspotential der Ausdauer. Schlussendlich klassierte sich Team 1 im 4ten und Team 2 im 3ten Rang.

Der absolute Höhepunkt des OL‘s war die fürstliche Bewirtung von Remo. Der eigene Grill wurde auf die Wiese geschleppt. Entrecôtes, Lammracks, vegetarische Spiesschen, Crevettenspiesse, Rotwein, kistenweise Bier sowie verschiedenste Salate wurden aufgetischt. Nach dem 2ten Bier waren die Schmerzen vergessen und der Lauf wurde bis auf die kleinste Wurzel analysiert und besprochen.

Nochmals ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren sowie einen speziellen Dank an Remo für das Sponsoring  von Speis und Trank sowie der exzellenten Bewirtung.

Fritz Voegtli