Verbands-OL Dorneck-Thierstein, Seewen 23.8.2017

Der diesjährige Verbands-OL wurde in Seewen vom regionalen OL Verband durchgeführt. Otti  (herzlichen Dank) war für die Bahnlegung zuständig (toller Lauf). Das Wetter war wie üblich prächtig. Der Turnverein Dornach startete mit 4 Mannschaften.

Die Damenmannschaft mit Nicole, Conny, Irene und Barbara überzeugten durch gute Kartentechnik und bester Kondition. Trotz eines kleinen Orientierungsfehlers (Conny’s qualifizierte Einwände wurden von Nicole ignoriert) reichte es zu einem komfortablen Sieg – herzliche Gratulation.

Unsere Jugendmannschaft mit Fiona, Alina und Livia wurden von Patricia und Janine gecoacht. Nach einem fulminanten Schlussspurt liefen alle Läuferinnen lachend und strahlend ins Ziel.

Seit längerer Zeit konnten wir Gymfitler wieder einmal 2 Mannschaften stellen. Team 1 mit Walti, Remo und Holger überzeugten durch gute Kartentechnik. Aufgrund der verkratzten Beine von Remo kann man darauf schliessen, dass die Routenplanung noch Verbesserungspotential aufweist – oder sollte sich Remo Schienbeinschoner zulegen? Team 2  wurde von Christian durch die Wälder gejagt. Mini-Limi und ich stempelten die Posten (voll elektronisch). Für beide Mannschaften gilt, sehr gute Kartentechnik und ein substantielles Verbesserungspotential der Ausdauer. Schlussendlich klassierte sich Team 1 im 4ten und Team 2 im 3ten Rang.

Der absolute Höhepunkt des OL‘s war die fürstliche Bewirtung von Remo. Der eigene Grill wurde auf die Wiese geschleppt. Entrecôtes, Lammracks, vegetarische Spiesschen, Crevettenspiesse, Rotwein, kistenweise Bier sowie verschiedenste Salate wurden aufgetischt. Nach dem 2ten Bier waren die Schmerzen vergessen und der Lauf wurde bis auf die kleinste Wurzel analysiert und besprochen.

Nochmals ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren sowie einen speziellen Dank an Remo für das Sponsoring  von Speis und Trank sowie der exzellenten Bewirtung.

Fritz Voegtli


ActiFit Frauen: Schneewochenende 2017

Am Wochenende vom 4./5. Februar 17 haben wir 11 Frauen (die Zwölfte leider krank zu Hause) uns auf den Weg gemacht. Bei schlechten Wetteraussichten und angekündigten Sturmböen sind wir auf die Melchsee-Frutt gereist.

Weil wir alle immer so brav sind, war das Wetter gar nicht so schlecht wie angekündigt und Drei von uns haben sich auf Schneeschuhen auf den Weg gemacht, hinauf zur Erzegg und dann hinunter bis zur Tannalp. Die acht Übrigen haben sich auf der Piste, bei immer schönerem Wetter und zuletzt sogar Sonnenschein vergnügt. Am Abend hat uns der Schneetöff mit Anhänger abgeholt und wir sind auf die Tannalp gefahren worden.

Gemütliche Zimmer, ein sehr feines Fondue zum z‘Nacht und wir hatten einen gemütlichen Abend.

Am Sonntag haben wir uns wieder auf die Piste gewagt und die Schneeschuh Wanderer sind über den Bonistock zurück zur Melchsee-Frutt gewandert. Erst am Sonntagnachmittag hat es angefangen zu schneien, aber da haben wir uns auch schon wieder auf den Rückweg gemacht.

Ein gelungenes Wochenende und wieder einmal den Dank an Nadine fürs organisieren!

Nicole


Verbands-OL Dorneck-Thierstein, Büren

Der diesjährige Verbands-OL fand an einem wunderschönen Dienstag- Abend in Büren statt. Markus Stampfli (Rono) und Franz Karrer (Pistenleger) waren für die tolle Durchführung verantwortlich.

Unsere ambitionierte Damenschaft vertreten durch Nicole Eggs, Irène Mathiuet und Patricia Hiltbrunner starteten mit der Zielsetzung “Titelverteidigung“. Unsere Juniorenmannschaft mit Fiona und Delia wurde von Janine Eggs betreut.

Wir Gymfitler (Männerriegler) Walter Lötscher  (Walti), Christian Schlatter (Popey), Daniel Limacher (Mini-Limi) und ich starteten in der neu geschaffenen Kategorie „Elite“  (Zielgruppe Junge und fitte OL- Läufer). „Elite“ – bei diesem Wort leuchteten Walti’s Augen in froher Erwartung.

Walti und Popey waren für das Kartenlesen zuständig. Mini-Limi und ich durften hauptsächlich die Posten abstempeln. 21 Posten mussten angelaufen werden.  Rauf und runter über Stock und Stein, durch Dornengebüsch (Walti natürlich mit Schienbeinschoner)  „sammelten“ wir  Posten um Posten. Unterwegs mussten neue Posten auf die Karte übertragen werden. Natürlich ging es dann wieder steil rauf und runter über Stock und Stein und etc. Alle Posten wurden von unseren Kartenleser perfekt angelaufen und obwohl ich am Schluss keine Ahnung mehr hatte, wo Süden und Norden ist, spurteten wir plötzlich völlig übermotiviert ins Ziel. Nun leuchteten nicht nur Walti’s Augen sondern all unsere Köpfe.

Die anschliessende Rangverkündung bei Bier und Schnitzelbrot war der Schlusspunkt eines gelungenen Anlasses. Unsere Damen gewannen wie üblich ihre Kategorie (herzliche Gratulation), die Juniorinnen wurden 3te und wir Gymfitler gewannen ebenfalls die  Elite-Kategorie (Sieger „ Elite“ – tönt gut!!!).

Nochmals ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren sowie einen speziellen Dank an Rono der nach 10-jähriger OK-Tätigkeit seinen Job abgibt.

Fritz Voegtli


Actifit Frauen: Schneeschuhweekend 30./31.01.2016

Wasenalp
An einem schönen frühlingswarmen Samstag haben sich 8 Frauen auf den Weg ins Wallis gemacht.
Angekommen beim Hotel Ganterwald 1724müM an der Strasse auf den Simplonpass, gab’s die erste Herausforderung: aus einer Kiste mit Schneeschuhen zwei passende, nicht defekte zu finden und dann auch noch anzuziehen! Danach ging es los, nicht allzu schwierig, weil schon festgetretener Schnee, bis auf die Wasenalp, unserer Übernachtungsstation. Ohne Gepäck war es danach wunderschön via Wintrigmatte und durch einen alten Lärchen Wald bis auf 2231m auf zu steigen und von dort Oben die wunderschöne Aussicht übers Wallis zu geniessen.
Zurück auf der Wasenalp gab es nach einem Bad im Whirlpool auf der Dachterrasse ein wunderbares «Wasmerfondue» zum zNacht.
Am Sonntagmorgen staunten wir beim Blick aus dem Fenster, es hatte die ganze Nacht geschneit und es lag sicher 60cm Neuschnee. Unser Weg zum Skirestaurant Mäderlicka auf 2200m war im Beschrieb mit einer Stunde angegeben, wir haben gut zwei Stunden gebraucht und sind immer wieder bis zu den Hüften im tiefen aber wunderbar leichten Neuschnee eingesunken und mussten uns den Weg von einem Markierungspfosten zum nächsten suchen. Wunderschön aber anstrengend! Nach einem stärkendem Wallisserteller haben wir dann auch noch den Abstieg bis Rothwald (teilweise auf dem Hosenboden!) geschafft – und sogar rechtzeitig um noch das Postauto zu erwischen.

Ein wunderschönes unvergessliches Erlebnis! Danke an Nadine fürs organisieren.
Nicole Eggs


ActiFit Frauen: Schneeschuhweekend 2015 in Oberiberg

Seit langem sind wir wieder mal mit Schneeschuhen und nicht mit Skiern unterwegs. Nicht ganz alle waren glücklich mir diesem Entscheid und mussten erst überzeugt werden…..

Am Samstagvormittag fuhren wir bei bombastischem Wetter nach Oberiberg-

In der Nacht zuvor hat es nochmals zünftig geschneit – und genau der Schnee hatte es in sich. Wir liefen von Oberiberg via Roggenegg zum neu gebauten Adlerhort.

Aber oh weh – soo anstrengend haben wir uns die Sache dann doch nicht ausgemalt. Wehe dem, der etwas viel in seinen Rucksack gepackt hat. Jedes Kilogramm machte sich bemerkbar!

Wir waren alle schon ziemlich k.o. als wir endlich, endlich die Roggenegg erreichten. Hungrig, durstig und müde freuten wir uns auf eine späte Mittagspause. Doch wo nur finden wir in dieser Alphütte den Eingang? Ist das wirklich diese gemütliche Beiz, die uns empfohlen wurde?

Doch, doch hier geht es durch den Stall rein – eine andere Möglichkeit gibt es nicht. Nur hier sind zwei Geissen die ihre Chance wittern und raus wollen. Da hat aber der Hirtenhund gewaltig etwas dagegen! Mit vereinten Kräften schafften wir es zur Tür rein, ohne dass die Geissen das Weite suchten. Zuhinterst fanden wir dann auch die Alpstube wo wir drei nette Herren (jüngeren und älteren Jahrgangs…) beim Schnäpsle antrafen. Wir müssen gestehen, ohne dass uns diese drei Herren den Weg vorgespurt hätten – wären wir unter diesen Neuschnee Bedingungen wohl kaum bis zum Adlerhorst gekommen.

Es war anstrengend, lustig und ruft nach einer Wiederholung!!

Nadine Müller


Actifit Frauen und Volleyballerinnen: Grillabend

Auch dieses Jahr hat unser Grillabend mit den Actifit Frauen wieder stattgefunden. Nach einer kleinen Wanderung zum Dreikantfelsli, haben wir an einer schönen Feuerstelle unser Grillgut genossen. Das Wetter war glücklicherweise besser als letztes Jahr.

Ursula Stürchler


Turnverband-OL, 19. August 2015, Seewen

Was hat ein OL mit einem Gourmet-Essen zu tun? Grundsätzlich nichts, aber zuerst wird der sportliche Teil dieses OL abgehandelt. Der OL des Regional Turnverbandes Dorneck/Thierstein wurde zusammen mit dem OL Club Binningen durchgeführt. Herzlichen Dank an Otti (OL-Club) und Rono (RTV).
Start war irgendwo zwischen Seewen und Hochwald im Niemandsland. Keine Duschen, keine Verpflegung aber High-Tech Elektronische Zeitmessung. Der Turnverein war mit 3 Mannschaften vertreten. Wie gewohnt die Damenmannschaft mit Nicole, Irene und Barbara, eine Jugendmannschaft unter der Leitung von Patricia mit Alina, Delia, Livia und David sowie die stolzen Herren der GymFit Männer vertreten durch Walter Lötscher, Remo, Christian (Popey) und mir. Die Rollen unserer Männer-Gruppe waren klar verteilt, Kartenleser Walti und Popey, Kartenstempler (elektronisch) Remo. Ich wurde als Joker eingesetzt; d.h. nichts denken – nur rennen.
Der Lauf hat riesen Spass gemacht, alle Posten waren dort, wo sie gemäss Karte sein sollten. Alle Abkürzungen waren wirklich Abkürzungen, das Wetter war prächtig und unsere beiden Kartenleser haben ihre Aufgabe perfekt erfüllt, alle Beine waren blutig (Walti’s natürlich nicht – als gewiefter OL-Läufer mit Schienbeinschützer unterwegs) und von Zeit zu Zeit haben wir sogar richtige OL-LäuferInnen (OL-Verband BL) überholt. Einzig der berühmte Rono-Posten hat gefehlt (ein Posten weitab von der „normalen“ OL-Route im Nirgendwo). Nach einem Riesenschlussspurt ins Ziel, waren wir ein bisschen erstaunt, dass sich unsere Damen schon total entspannt auf der Wiese sonnten (naja, vielleicht haben sie ja nicht alle Posten gefunden, wer weiss, besser nicht nachfragen).
Viele LäuferInnen waren schon im Ziel und haben sich langsam ihrer Verpflegung gewidmet. Cervalat’s vom Coop, ein Stück trockenes Brot mit Hahnenwasser und zum Dessert Zweifel Chips. Remo schüttelte nur den Kopf. Sein Lieferwagen wurde ausgeladen und auf die Wiese geschleppt. Die erschöpften „Männerriegler“ stürzten sich sofort aufs Unser Bier und den hausgemachten Zopf. Den Damen wurde Apèrol Spritz mit Eiswürfeln offeriert und Remo tigerte unermüdlich zwischen dem Grillplatz und unserem Liegeplatz hin und her (anscheinend war der OL zu kurz für ihn).
Auf Porzellan Tellern wurden unseren Jugendlichen Bratwürste und Klöpfer vom Grill mit frischen Salaten serviert. Die Damen erhielten einen Salateller mit Crevetten-Spiessen als Vorspeise und die Herren wurden mit Lamm-Racks sowie Entrecôtes als Vorspeise bedient. Der Primitivo wurde stilvoll mit Weingläsern getrunken. Zur Hauptspeise gab es Entrecôtes, Lammracks und Kalbsfilets, alles perfekt grilliert und zum Dessert wurden Süssigkeiten vom Grellinger angeboten. Ein Riesen-Dankeschön an Remo für das Sponsoring dieses Gourmet-Anlasses.
Wie gewohnt wurde die Siegerehrung von Rono durchgeführt. Die erste grosse Überraschung – unsere Damen haben alle Posten gefunden – und mit 44 Minuten waren sie die einzige Damen-Mannschaft, die es unter 1 Stunde geschafft hat!!! Gratulation zum Sieg. Unsere Jugendlichen platzierten sich im Mittelfeld – Super. Wir GymFit Männer wurden anfangs gar nicht auf der Rangliste geführt (die Jury hat uns anscheinend aufgrund unserer schnellen Zeit oder war es wegen unserem jugendlichen Aussehen? mit den OL-Elite-Läufern rangiert). Somit wurden wir nachträglich noch als OL-Sieger ausgerufen.
Der Verbands-OL war wie jedes Jahr ein toller Anlass und Remo’s Bewirtung wird hier nochmals verdankt.
Freue mich schon auf den nächstjährigen Lauf.
Fritz


Acti-Fit Frauen: Turnfahrt

Ein Traumwochenende!

Route: Dornach – Belalp – Hängebrücke über die Massaschlucht – Riederfurka – Bettmerhorn – Dornach
Gruppe: klein aber fein
Unterkunft: toll
Essen: sehr gut
Stimmung: ausgezeichnet
Wetter: traumhaft
Organisation: perfekt

Danke Nicole, es war ein super Wochenende


AktiFit Frauen_GymFit Männer: Erfolgreich am Verbands-OL 2013

33 Wespenstiche und 3 Siege – Team-OL des SOTV in Seewen

Unglaublich, aber wahr: Für einmal ist der Turnverein Dornach mit drei Teams an den Verbands-OL gereist (ein Frauenteam, zwei Männerteams) und alle belegten in ihren Kategorien den ersten Platz! Bei den Frauen (Nicole Eggs, Irene Mathieu und Barbara Vögtli) mag das ja keine Überraschung sein, sie gewinnen ihre Kategorie (Elite) eigentlich immer. Trotzdem muss die Strecke jedes Jahr mit voller Konzentration gelaufen werden. Das ist offensichtlich dem Team GymFit Männer mit Christian Schlatter, Walter Lötscher und Fritz Vögtli auch gelungen – sie gelangten schneller ins Ziel als das zweite Team der Kategorie 35plus (obwohl sie aufgrund ihrer Jahrgänge auch bei den 50plus hätte starten können).

Das haben sie zum Glück nicht getan, so konnte das Team mit Walter Plüss, Hans Moser und Michael Plüss gegen die Gruppe von MTV Hochwald 1 antreten – und war tatsächlich etwas mehr als eine Minute schneller und das, obwohl Hans in einen Ast rannte und für den Rest der Strecke ziemlich auf die Zähne beissen musste.

Das nachfolgende Zusammensitzen bei Bier und Schnitzelbrot war wieder sehr gemütlich. Obwohl: Einer der Posten war direkt neben einem Wespennest gesetzt; Je mehr LäuferInnen drüberliefen, desto aggressiver wurden die Viecher. Leider mussten wir da rein, Drei von uns wurden brutal verstochen – bei mir juckts fünf Tage später immer noch…

Walter Plüss


Die Frauen sowieso und die „Alten Männer“ bei der Elite kämpfen sich beim traditionellen OL des RTVDT aufs Treppchen

Unser Frauenteam mit Nicole Eggs, Irene Mathiuet und Conny Hefti holten sich natürlich den ersten Platz – gratuliere!

Christian Schlatter, Fritz Vögtli und Walter Plüss bildeten dieses Jahr das OL-Team, welches für die GymFit- Abteilung des TV Dornach am 4. 9. 2012 in Hochwald startete. Angemeldet in der Kategorie „über

35 Jahre“, stellten wir beim Aufwärmen fest, dass wir mit zwei 50-jährigen im Team auch bei den Senioren starten könnten. Nachgefragt beim Startchef, packt uns jedoch plötzlich der Ehrgeiz, da bei den Senioren nur zwei Mannschaften gemeldet sind, bei der Elite jedoch fünf.

Auch schien uns der „Ü-50-Lauf“ zu wenig anspruchsvoll, zu kurz, zu wenig Höhenmeter. Schliesslich waren wir hierhergekommen, um etwas zu leisten… Na ja…

Tatsächlich hatten wir bis Posten 12 nach unserem Gefühl die optimale Routenwahl getroffen, jeden Posten sofort direkt angelaufen und schienen gut in der Zeit. Das Teamwork funktionierte, wenn auch die Beine mit der Zeit schwer wurden. Aber dann kam dieser Posten 12, der sowieso schon weit abgelegen gesteckt war – im nachhinein war natürlich sonnenklar, wie man hätte vorgehen müssen. Danach, beim Endspurt Richtung Ziel, war noch ein Dornendickicht im Weg, damit Christian auch ja noch eine währschafte Trophäe in Form von zerkratzten Beinen davontrug, und dann war’s geschafft.

Als Belohnung gab’s das obligate Steak oder eine Bratwurst und ein, zwei, drei… Bierchen, von der Männerriege Hochwald einmal mehr professionell dargereicht. Bei der Siegerehrung stellten wir dann fest, dass wir 3 junge Mannschaften hinter uns gelassen hatten und waren entsprechend stolz auf unseren dritten Rang.

Da auch das Wetter sehr angenehm war und das Zusammensein nach dem Lauf (das Team der ActiFit-Frauen des TV Dornach stiess noch zu uns) sehr fröhlich und angeregt war, hatten wir grossen Spass an diesem Abend und waren uns einig, nächstes Jahr nicht nur selbst wieder teilzunehmen, sondern noch ein weiteres Team mitnehmen zu wollen! Falls der Anlass denn überhaupt nochmals durchgeführt wird wegen den ständig abnehmenden Teilnehmerzahlen.

Allen danke ich im Namen des TV Dornach für die erfolgreiche Vertretung unseres Vereins an diesem Anlass!

Walter Plüss