TVD: Verbands-OL Dorneck-Thierstein, Hochwald 4.9.2018


Der diesjährige Verbands-OL wurde in Hochwald vom Regional Turnverband Dorneck/Thierstein durchgeführt. Franz Karrer (herzlichen Dank) war für die technisch anspruchsvolle Bahnlegung zuständig. Bei prächtigem Wetter startete der Turnverein Dornach mit 3 Mannschaften.

Besammlung der Herrenmannschaften um 17.15 Uhr Gigersloch– ein Läufer fehlt verletzungsbedingt – 17.25 Telefon an Paulo – ob er Zeit und Lust hat an einem OL teilzunehmen? Abholen in 5 Minuten, Paulo brauchte 10 min (Wechsel von den Velokleidern in das TVD-OL Dress) !!! – seine Flexibilität = unschlagbar.

Die Damenmannschaft mit Nicole, Christina, Irene und Barbara liefen souverän zu einem komfortablen Sieg in ihrer Kategorie. Alle Damen, einschliesslich Nicole, waren der Meinung, dass kartentechnisch das Optimum erreicht wurde – nicht einmal ein winziger Fehler!!! Somit werden unsere Läuferinnen im nächsten Jahr ihren Fokus auf ein intensives Lauftraining zur Vorbereitung des OL’s legen– herzliche Gratulation zum Sieg.

Team1 der Gymfitler (Christian, Erich und Paulo) und Team2 (Walti, Remo und Fritz) lieferten sich in den Wäldern rund um die Bürenfluh ein hartes Duell. Nach einem starken Start verwechselte Team1 schon bald die Bahnen (ja, ja ein Kompass wäre sicherlich hilfreich gewesen). Somit war aufgrund der GPS Daten schnell klar, dass Team2 unter der Leitung von Walti das interne Duell der Dornacher Gymfitler gewinnen wird.

Bei Speis und Trank warteten wir gespannt auf die Siegerehrung. Um unseren Flüssigkeitsverlust optimal auszugleichen, wurden schnell einige Biere gekneipt. Die animierten Diskussionen, bezüglich des Schlussspurts von Team1 – Paulo ist immer noch der Meinung, dass er mit dem Velo schneller gewesen wäre (totaler Mumpitz) sowie der unermüdliche Einsatz von Remo in Team2 als Kartenstempler, trugen zur lockeren und guten Stimmung bei.

In der offenen Kategorie wurde unser Team1, 5te mit rund 15 Minuten Rückstand auf Team2. Die ersten 4 Mannschaften klassierten sich innerhalb von 2 Minuten und somit wurde Team2, 4te – Walti erklärte uns genau, wo er die entscheidenden Sekunden hätte gutmachen können, aber nach dem 3ten Bier hatten wir ein bisschen Mühe zu verstehen, wieso wir auf der linken Höhenkurve schneller gewesen wären und warum die rechte Kurve auf der Karte als links Kurve (oder so ähnlich) eingezeichnet war. Grindel gewann diesen abwechslungsreichen Lauf.

Nochmals ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren und wir hoffen, dass auch im nächsten Jahr, trotz grosser personeller Sorgen der Organisatoren, wieder ein so toller Lauf durchgeführt werden kann.

Fritz Voegtli

Antwort erstellen: