GymFit Frauen: Turnfahrt 2014 ins Wallis


Eine fröhliche Schar von 10 Frauen versammelte sich um acht Uhr am Bahnhof Dornach. Gemeinsam fuhren wir nach Ernen im Wallis. In Lax stiegen wir in das Postauto um, und die wenigsten von uns konnten einen Sitzplatz ergattern. Nach einer sehr ruppigen Fahrt kamen wir einigermassen heil in Ernen an, einem wunderschönen Dorf, dem 1979 der Wakkerpreis verliehen wurde. Doch trotz lauem Gefühl im Magen genehmigten wir uns einen Apéro. Nach einem Rundgang durch das heimelige Dorf knurrten unsere Mägen und das Picknick musste aus dem Rucksack. Um 14 Uhr brachte uns dann das Postauto zum Zauberwald, wo die eine Hälfte unserer Gruppe die Wanderung nach Binn unter die Füsse nahm. Die anderen liessen sich noch ein Stück weiterfahren und begannen die Wanderung bei der
Twingischlucht. Auf einem wunderschönen Wanderweg über Hockmatte – Römer-brücke – Steinmatte – Twingi trafen wir uns alle wieder zu einem Apéro auf dem Dorfplatz in Binn. Dann gings in die Pension Albrun um Zimmer zu beziehen, uns frisch zu machen und gemeinsam das Abendessen einzunehmen. Leider hatten wir hier nicht so viel Glück wie mit dem Wetter. Schon bei der Zimmerverteilung wehte uns ein rauher Wind entgegen. Beim Nachtessen gings zu wie beim Militär – schnell – schnell. Um 20.15 Uhr hatten wir bereits alles hinter uns. Noch zu erwähnen wäre das Schnitzel – hauchdünn – Christine meinte: das nennt man „Brot für Brüder“!!!
Auch sonntags beim Frühstück unfreundliche Bedienung. Doch die Sonne lachte wieder von einem blauen Himmel und wir machten uns auf den Weg nach Fäld, dem hintersten Weiler vom Binntal. Natürlich mussten wir im wunderschönen Bärgkristall zu einem Apéro einkehren und erlebten hier eine überaus freundliche Bedienung – hier ist der Gast noch König! Die einen schafften es dann noch bis zum Eggerebode hinauf, die anderen ins Museum und Steinladen oder nahmen noch ein Fussbad in der Binna. Auf jeden Fall trafen wir uns wieder auf dem Dorfplatz in Binn – natürlich zu einem Apéro! Dann gings mit Postauto und Bahn zurück nach Dornach.
Trotz Pension Albrun – wir erlebten zusammen zwei ganz tolle Tage. Danke, dass ihr mitgekommen seid.
Maya

Antwort erstellen: